Mittwoch, 01 März 2017 18:00

10 Fragen, die Sie Ihrem DJ vor der Buchung stellen sollten

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein Treffen mit potentiellen Discjockeys für Ihre Veranstaltung ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Bei einem ersten Kennenlernen können Sie feststellen, ob die Chemie zwischen Ihnen stimmt und ob der gewählte DJ der richtige für Ihr Event ist. Es kann dabei oft schwierig sein, das Gespräch zu starten und in die richtige Richtung zu lenken. Mit den folgenden zehn Fragen sind Sie auf der sicheren Seite und erhalten vom DJ Antworten auf die Fragen, die Ihnen wichtig sind.

Meeting mit DJ

1. Arbeiten Sie hauptberuflich als DJ oder ist dies nur ein Hobby? Haben Sie sich auf Hochzeiten spezialisiert? Oder eher auf Club-Gigs? In welchen Clubs und Locations haben Sie bereits aufgelegt? Auf welchen Veranstaltungen haben Sie bereits Erfahrungen sammeln können? Für welche Firmenkunden haben Sie bereits gearbeitet?

Bestimmen Sie so, ob es sich um einen erfahrenen und erfolgreichen Discjockey handelt, der auf Ihrem Event mit Kompetenz und Vielseitigkeit glänzen kann. Sie können sicherstellen, dass Ihr DJ kein Hobby-DJ ist, sondern ein breit aufgestellter Profi, der umfangreiche Erfahrung auf Veranstaltungen mit den verschiedensten Gästen und zu den verschiedensten Anlässen hat.

Werden Sie hellhörig, wenn ein potentieller Discjockey seine ehemaligen Kunden (Hochzeitspaare, Firmen, Locations etc.) oder Konkurrenten schlechtredet. Der DJ sollte mit eigenen Qualifikationen glänzen und es nicht nötigt haben, andere Mitbewerber durch (teils erfundene) Geschichten schlecht dastehen zu lassen.

2. Wie stellen Sie die Musik für das Event zusammen? Können Sie mit Playlisten dienen oder Songs für spezielle Anlässe vorschlagen?

Suchen Sie einen DJ, der den speziellen „Soundtrack“ für Ihre Hochzeit oder Ihr Event zusammenstellt. Er sollte dabei Ihren Geschmack, Ihren Style und Ihre Vorstellungen berücksichtigen. Auch sollte er auf die Gäste eingehen können.

Ein erfahrener DJ nimmt gerne Ihre „Must Play“-Liste entgegen und akzeptiert, wenn es Lieder gibt, die Sie auf keinen Fall auf Ihrer Veranstaltung hören möchten (No-Go). Ich erkläre meinen Kunden immer, dass die Musik im Vorfeld besprochen wird und der Veranstalter stets Einfluss auf die Musik am Abend hat. Ein Profi-DJ ist flexibel und kann sich ausgefallensten Musikwünschen anpassen und auf die schwierigsten Gästen eingehen.

3 . Wie bringen Sie die Gäste zum Tanzen?

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, auch tanzunwillige Gäste auf die Tanzfläche zu bekommen. Sei es durch eine lockere Ansage oder das Spielen eines Liedes, das mit seinem Rhythmus jeden mitzuziehen vermag. Auf Hochzeiten zum Beispiel sorgen ausgewählte Stücke aus der Vergangenheit der Jugendclique immer für eine volle Tanzfläche - hier seien die Boybands der 90er/2000er Jahre wie Backstreet Boys, Take That etc. erwähnt, auf deren Musik nicht nur die Mädels abfahren.

Fragen Sie Ihren DJ, wie er auch Tanzmuffel auf die Tanzfläche zu ziehen versteht und welches die absoluten Partykracher sind, die kein Tanzbein stillstehen lassen.

Falls Ihr DJ auf einer öffentlichen Party in Ihrer Nähe auflegt, so schauen sie doch einmal dort vorbei. Es gibt keine bessere Möglichkeit, sich einen Eindruck vom Können des Discjockeys zu machen, als ihn in Aktion zu erleben.

Musikwünsche für den DJ

4. Ist es möglich, Wünsche beim DJ abzugeben? Wie gehen Sie mit diesen Wünschen um?

Es gibt Gelegenheiten, da gehen die Musik-Vorstellungen des Veranstalters und der Gäste weit auseinander. Das Können eines Discjockeys zeigt sich auch darin, wie er den Spagat zwischen den Wünschen des Veranstalters (z.B. des Brautpaares) und denen der Gäste zu überbrücken vermag. Hierbei muss er sowohl Rücksicht auf denjenigen nehmen, der die Rechnung bezahlt – darf aber gleichzeitig nicht das Publikum aus den Augen lassen. Denn was nützt es dem Veranstalter, wenn alle seine Musikwünsche erfüllt wurden, jedoch niemand dazu getanzt hat und die Gäste unzufrieden nach Hause gehen?

Bei den meisten DJs ist es möglich, die Wünsche direkt am Pult abgeben. Manche DJs benutzen Karten oder Zettel, auf denen die Gäste ihre Wünsche notieren können, so dass der Discjockey sie zum passenden Zeitpunkt abspielen kann.

5. Können wir ein Demo-Tape bekommen? Können wir Beispiele hören, bei denen Sie mixen?

Viele DJs mixen. Wenn dies professionell betrieben wird, so bekommen Sie und Ihre Gäste oft gar nichts davon mit. Ein Profi-DJ sollte in der Lage sein, zwischen einzelnen Songs passgenaue Übergänge zu schaffen, so dass ein Lied in das nächste „fließt“.

Beherrscht der DJ dieses Handwerk nicht, so werden Sie dies direkt merken. Wird überhaupt gar kein Mixing angewandt, so gibt es eine störende Pause zwischen den einzelnen Liedern. Dies kommt häufig vor, wenn der DJ nur eine Playlist vom Laptop abspielt und keine manuelle Kontrolle über die Lieder (per Turntable, CD-Player, Konsole etc.) vornimmt.

6. Welches Equipment benutzen Sie? Ist die Musik- und Lichtanlage für unsere Veranstaltung ausreichend? Ist die Technik ausfallsicher und besitzen Sie Ersatzequipment?

Das Equipment eines DJs ist genauso wichtig wie die Instrumente einer Band. Turntables oder CD-Player erlauben es dem Discjockey, mit seinen Händen die Kontrolle über die Musik zu behalten und diese seinen Wünschen entsprechend zu manipulieren. Ein schneller Knopfdruck am Player oder an der Konsole und das Lied wird gestoppt oder gestartet, eine Bewegung am Jog-Wheels und der Track wird angeschoben oder abgebremst.

Alle professionellen Discjockeys besitzen eine Hardware- oder Hardware-/Software-Lösung, um Musik abzuspielen und zu kontrollieren. DJs, die nur einen Laptop mitbringen und über Software die Lieder ansteuern, sind eher im hobby- oder semiprofessionellen Bereich zu finden.

Fragen Sie, ob Ihr DJ mit dem eingesetzten System vertraut ist und auch die Lautsprecher, Verstärker etc. kennt. Ein guter DJ betreibt sein PA-System in einem angemessenen Lautstärke-Rahmen, und vermeidet Clipping (Übersteuerung), so dass Ihre Gäste nicht mit Kopfschmerzen und klingelnden Ohren nach Hause gehen müssen.

Auch wenn das vom DJ eingesetzte Sound- und Light-System an sich schon sehr ausfallsicher ist: Ersatz-Equipment ist ebenfalls wichtig. Ein guter DJ kann schnell auf Ausfälle von Lautsprechern, Licht etc. reagieren, so dass Ihre Party keine Unterbrechung erlebt.

DJ Controller Numark

7. Haben Sie schon einmal in unserer gewählten Location aufgelegt? Können Sie sich den Ort vorher einmal ansehen?

Die Akustik hängt von der gewählten Location ab. Auch mit der besten Musikanlage wird es an jedem Ort anders klingen. Hat Ihr DJ schon einmal in der von Ihnen gewählten Location gespielt, so kennt er die vorherrschenden Bedingungen und eventuellen Widrigkeiten. Auch die Stromanschlüsse, den Platz für die Lautsprecher und das Licht wird er bereits kennen. In einem Raum, in dem genügen Platz vorhanden ist, findet sich auch ein neuer DJ zurecht. Sollte es jedoch Platzmangel oder sonstige Widrigkeiten geben, so ist ein Vorabbesuch durch den Discjockey empfehlenswert. So erleben Sie keine bösen Überraschungen.

Oftmals ist ein Treffen zum Kennenlernen mit gleichzeitiger Besichtigung der Location sinnvoll, gerade wenn der Discjockey eine etwas längere Anreise hat.

8. Können wir uns einen DJ aussuchen oder bekommen wir automatisch jemanden zugeteilt? Was passiert, wenn der DJ plötzlich ausfällt?

Die Wahl des DJs ist sehr wichtig: Kein Discjockey gleicht dem anderen. Sie wollten aus einer überschaubaren Anzahl von Top-DJs wählen, die Ihrem Style und Ihrer Persönlichkeit entsprechen und mit denen Sie gut klar kommen. Vergessen Sie auch nicht das fachliche Können, welches der DJ mitbringen soll.

Es gibt Agenturen, bei denen können Sie im Vorfeld einen DJ nach Wunsch wählen und sich mit diesem im Vorfeld persönlich zusammensetzen, um Ihre Veranstaltung zu besprechen. Es gibt jedoch auch DJ-Agenturen, bei denen erhalten Sie einen Discjockey, der erst kurz vor Ihrer Veranstaltung Ihnen zugeteilt wird, so dass Sie keine Gelegenheit haben, mit diesem im Vorfeld zu reden. In diesem Fall müssen Sie sich mit dem zugeteilten DJ begnügen, auch wenn dieser nicht Ihren Vorstellungen entspricht.

Ich rate Ihnen von Agenturen ab, bei denen Sie keinen DJ fest buchen können und auch keine Möglichkeit haben, mit diesem im Vorfeld wichtige Details zu besprechen.

Ein wichtiger Aspekt ist auch der Ersatz bei DJ-Ausfall. Es kommt öfters vor, dass ich von Hochzeitspaaren angerufen werde, deren DJ kurzfristig abgesagt hat oder krankheitsbedingt ausgefallen ist. Hier muss dann schneller Ersatz her. Achten Sie beim Buchen also darauf, dass der DJ einen entsprechenden Ersatz – auch sehr kurzfristig – bereitstellen kann.

9. Welche anderen Leistungen bieten Sie an? Können wir zusätzliches Equipment bestellen? Können Sie gute Dienstleister empfehlen?

Manche DJ-Pakete beinhalten zusätzliche Lichteffekte, Lautsprecher vor einen separaten Raum, Video-Technik wie Beamer und Leinwände oder Deko-Beleuchtung. Fragen Sie Ihren DJ nach den Möglichkeiten, so können Sie meist alle technischen Geräte aus einer Hand beziehen und benötigen keine weiteren Dienstleister.

Lassen Sie sich aber keine Technik aufdrängen, die nicht benötigt wird. Ist bereits eine Musikanlage in der Location installiert, so ist diese meist auf den Raumausgelegt. Hier wäre es nicht sinnvoll, zusätzliche Lautsprecher durch den DJ aufstellen zu lassen - und außerdem wäre es rausgeschmissenes Geld.

Fragen Sie Ihren DJ auch nach anderen Dienstleistern, z.B. fürs Catering, für Blumenschmuck oder für Service-Personal. Discjockeys kommen viel herum und sind dadurch auch gut mit anderen Dienstleistern verknüpft, die gerne weiterempfohlen werden.

10. Warum sollten wir Sie als unseren DJ engagieren?

Dies ist eine interessante Frage, die jeder DJ anders beantworten wird. Ist es die tolle Musikanlage? Die bombastische Lichttechnik mit „Club Feeling“? Kann der DJ alles und das auch noch günstig? Oder überzeugt Sie das professionelle Auftreten und die Sympathie?

Ich denke, es sollte von allem ein bisschen sein – wobei das Hauptaugenmerk natürlich auf dem Können des DJs liegen sollte und nicht, wie gut das Equipment aussieht.

Das waren die zehn wichtigsten Fragen, die Sie Ihren DJ vor einer Buchung stellen sollten. So merken Sie schnell, ob der gewünschte Discjockey der Richtige für Ihre Veranstaltung ist oder nicht.

Gelesen 374 mal Letzte Änderung am Sonntag, 25 Juni 2017 11:23

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.