Donnerstag, 09 Februar 2017 10:00

Die Qual der Wahl: Band oder DJ?

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Professioneller Discjockey oder lieber Live-Band für Ihre Hochzeit? Diese nicht ganz einfache Entscheidung müssen Sie als Brautpaar ganz alleine treffen.

Wenn Sie Ihre Hochzeit planen, so müssen Sie einige wichtige Entscheidungen treffen. Diese betreffen auch die musikalische Gestaltung Ihrer Feier. Hier stellt sich die Frage: Buche ich eine Band oder einen Discjockey für die Party?

An dieser Stelle möchte ich Ihnen gerne ein paar Tipps geben, die Ihnen Ihre Entscheidung einfacher machen sollen. Dabei werde ich nicht die Arbeit eines DJs herausstellen oder versuchen, Ihnen eine Band auszureden. Es gibt gute Gründe, eine Live-Band zu engagieren – aber auch gute Gründe, einem DJ die Gestaltung der Party zu überlassen.

In den letzten Jahren habe ich als DJ auch mit Bands auf Hochzeiten zusammengearbeitet. Dies ist eine tolle Möglichkeit, die Stimmung auf Ihrer Feier anzukurbeln. Und wenn Sie das nötige Kleingeld haben, spricht nichts gegen die Kombination aus Band und Discjockey.

 

Die Hochzeits-Zeremonie / Trauung

Eine Band spielt während der Trauung Ihre Wunschlieder und sorgt für romantische Stimmung. Dabei schafft sie ein tolles Flair während der Zeremonie, das Sie und Ihre Gäste verzaubern wird. Es spielt keine Rolle, ob Sie eine Solo-Sängerin (oder Sänger) oder eine komplette Band buchen. Alle Möglichkeiten bieten ihren eigenen Reiz - und haben selbstverständlich ihre Kosten.

Den Sound, den eine Band erzeugt, kann man nur schwer durch „Musik vom Band“ ersetzen, denn die Künstler erzeugen ihren eigenen Klang, der oftmals viel persönlicher ist, als vorgefertigte Lieder.

Beachten Sie: Wenn Sie nicht in einer Kirche heiraten und die Location über keine eigene Beschallungstechnik verfügt, benötigen Sie jemanden, der die Technik aufbaut und die Mikrofone bei Reden abmischt. So ist sichergestellt, dass alle Anwesenden die Redner gut hören können. Wenn Sie eine Band für die Zeremonie engagiert haben, so stellen Sie sicher, dass diese auch für das Abmischen der Mikrofone zuständig ist. So sparen Sie sich einen professionellen Tontechniker.

Sollte die Band kein eigenes PA-System zur Beschallung besitzen - weil es eine kleine Band oder nur ein Solo-Künstler ist - so benötigen Sie neben den Künstlern auch noch die entsprechende Beschallungstechnik. Hier ist es dann ratsam, einen DJ bereits zur Zeremonie zu engagieren, so dass dieser mit seinem Equipment die Band verstärken oder die benötigten Playbacks für die Solo-Künstlerin einspielen kann.

Wenn Sie ein knappes Budget haben, so empfiehlt es sich, auf die Live-Künstler zu verzichten und nur einen professionellen Hochzeits-DJ zu engagieren. Dieser kann Ihre Trauung dann mit viel Erfahrung und guter Technik unterstützen und Ihre gewünschten Lieder an der passenden Stelle einspielen.

 

Empfang & Essen

Eine Band vermittelt oft das Gefühl einer „klassischen Hochzeit“. Künstler und Musiker sind schon auf Hochzeiten aufgetreten und haben ihre Lieder live vorgetragen lange bevor es Discjockeys mit Schallplatten, CDs oder Laptops gab. Eine Band, die Ihre Gäste begeistert, wird wohl länger im Gedächtnis bleiben als ein DJ. Allerdings kann auch ein guter Hochzeits-DJ Ihre Gäste begeistern und Ihre Veranstaltung zu einem Highlight machen.

Bands scheinen durch Ihre Art der Aufführung bereits prädestiniert für den engeren Kontakt mit dem Publikum zu sein. Jedoch kann auch ein DJ in engem Verhältnis zum Publikum stehen: Wenn er die Musik spielt, welche Ihre Gäste zum Tanzen bringt und diese auf der Tanzfläche hält. Natürlich ist ein DJ auch offen für Wünsche und kleine Gespräche zwischendurch, um mit dem Publikum in Kontakt zu kommen.

Beachten Sie: Bands besitzen eine große Auswahl an Liedern, aus denen Sie wählen können. Allerdings ist eine Band meistens auf ein paar wenige Musikstile begrenzt und kann nicht alle Ihre Musikwünsche erfüllen. Wenn Sie die Musik beim Empfang oder Essen plötzlich ändern möchten, so wird es für eine Band sehr schwer, sich diesen Wünschen anzupassen.

Eine Band spielt auch immer „nach Noten“. Dadurch entstehen Pausen zwischen den einzelnen Liedern, die viele Gäste als störend empfinden können. Professionelle Bands kennen ihre Noten auswendig und arrangieren ihre Lieder so, dass lange Pausen vermieden werden. Solche Profi-Bands kosten aber mehrere tausend Euro - für ein bis zwei Stunden Spielzeit.

Ein guter DJ wird mit dem Brautpaar die perfekte Musik für den Empfang oder das Essen im Vorfeld abgestimmt haben. Hier kann aus einer Vielzahl von Musikstücken - Lounge-Musik, Jazz, Klassische Musik, moderne Pop-Songs etc. - ausgewählt werden. Sollten Sie merken, dass Ihre Gäste doch eine andere Musik bevorzugen, so kann ein professioneller DJ diese sehr schnell ändern.

Während der DJ die Hintergrundmusik meistens nur vom Laptop abspielen lässt, hat er die Möglichkeit an anderer Stelle auf Ihrer Hochzeit behilflich zu sein - zum Beispiel, wenn Ihre Trauzeugen ein Spiel vorbereiten und diese Hilfe mit den Mikrofonen benötigen oder das Licht für eine Aufführung geändert werden soll. So steht ein guter DJ auch immer als Tontechniker beratend zur Seite.

Funky Dance Floor by Brian Barnett: www.flickr.com/photos/isdky/1192684225 Funky Dance Floor by Brian Barnett

Tanzmusik / Die Party

Auch hier gilt wie bei der Zeremonie oder beim Essen: Bands und DJs haben jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Eine Band ist laut, voller Energie und „rockt die Bude“ bis in die frühen Morgenstunden. Gute Discjockeys liefern die gleiche Performance wie eine gute Band. Eine gute Hochzeits-Band kostet mehrere tausend Euro (mit 3000 bis 5000 Euro sollte hier gerechnet werden), während ein guter Hochzeits-DJ für 800 bis 1500 Euro zu haben ist.

Für die Party auf Ihrer Hochzeit sollten Sie sich folgende Frage stellen: „Möchte ich alle Arten von Musik hören?“ - Oldies der 50er und 60er Jahre, Rock & Pop der 70er/80er/90er, aktuelle Charts, House- & Dance-Musik, Black Music, Funk & Soul etc. Hier liegt der Vorteil dann klar beim DJ, da er mit seiner großen Musiksammlung eine Menge Musikstile abdecken kann.

Eine Band spielt auch stets ihre eigene Interpretation des Musikstücks. Wenn Sie die Originalaufnahme hören möchten, so bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als diese Arbeit dem Discockey zu überlassen.

Ein DJ kann die gewünschten Musikstile perfekt zu einem Mix kombinieren, der Ihre Gäste für Stunden auf der Tanzfläche hält und so einen Bogen durch alle Jahrzehnte spannen, ohne dass der „Flow“ verloren geht.

 

Es gibt also viele Gründe, sich für eine Band oder einen DJ zu entscheiden. Diese nicht ganz einfache Aufgabe müssen Sie als Brautpaar selbst lösen. Lassen Sie sich Tipps von befreundeten Brautpaaren geben oder schauen Sie in Blogs und Foren im Internet nach. Vereinbaren Sie auch ein Treffen mit dem DJ oder der Band Ihrer Wahl und Sie werden schnell feststellen, wer für Ihre Hochzeit in Frage kommt.

Gelesen 593 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Februar 2017 09:55

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.